Die McIntosh Inzahlungnahme-Aktion

Gebraucht gegen neu
– so funktioniert's:

Nennen Sie uns die Daten zu Ihrem Gebrauchtgerät und für welche McIntosh Komponente Sie sich interessieren. Wir nehmen Ihre gebrauchte Elektronik zum Vorzugspreis in Zahlung und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Fragen Sie noch heute an!

per Telefon: 09521 – 94 88 71
oder per E-Mail: info@mcintosh-inzahlungnahme.de
und im Web: Kontaktformular

Zum Beispiel ...

Ihr Gebraucht-
Gerät

McIntosh MA 6500 AC

Wir nehmen Ihre gebrauchte Elektronik zum Vorzugspreis in Zahlung – egal wo gekauft, egal welches Fabrikat!

Ihr Upgrade

McIntosh MA 9000 AC

Dazu erhalten Sie ein Angebot für das "Upgrade" auf eine neue McIntosh Komponente.

Wählen Sie Ihr McIntosh Wunsch-Upgrade aus:

Wählen Sie hier Ihre neue McIntosh Komponente aus. Sie werden weitergeleitet zu unserem Anfrageformular. Dort können Sie den Hersteller und Typ Ihres gebrauchten Gerätes eingeben. Wir stellen Ihnen dann unser Bestpreis-Angebot zusammen und kontaktieren Sie so bald wie möglich wieder.

McIntosh MCD 1100 AC


 Modell-Info

UVP 12.900,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MCD 600 AC


 Modell-Info

UVP 8.900,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MCD 350 AC


 Modell-Info

UVP 5.950,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MCT 500 AC


 Modell-Info

UVP 5.950,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh C 1100 AC


 Modell-Info

UVP 16.560,- € für C1100C und C1100T*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh D 1100 AC


 Modell-Info

UVP 8.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh C 2600 AC


 Modell-Info

UVP 9.280,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh C 52 AC


 Modell-Info

UVP 8.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh C 47 AC


 Modell-Info

UVP 5.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MC 611 AC


 Modell-Info

UVP 10.390,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MC 601 AC


 Modell-Info

UVP 9.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MC 462 AC


 Modell-Info

UVP 12.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern


McIntosh MC 312 AC


 Modell-Info

UVP 9.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MC 275 AC


 Modell-Info

UVP 7.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MC 1.25 KW AC


 Modell-Info

UVP 16.900,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern


McIntosh MP 1100 AC


 Modell-Info

UVP 9.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MA 7200 AC


 Modell-Info

UVP 7.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MA 5300 AC


 Modell-Info

UVP 6.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern


McIntosh MA 9000 AC


 Modell-Info

UVP 12.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MA 8900 AC


 Modell-Info

UVP 8.980,– €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MA 252 AC


 Modell-Info

UVP 4.980,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MT2


 Modell-Info

UVP 4.590,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MTI100 AC


 Modell-Info

UVP 8.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

McIntosh MS500


 Modell-Info

UVP 7.480,- €/Stück*

Upgrade-Angebot anfordern

Informationen und technische Daten zu den McIntosh Geräten:

McIntosh
MCD 1100 AC

CD/SACD-Player

Der neue MCD1100AC ist ein weiteres Upgrade zum MCD500AC. Erstmals kommt ein McIntosh CD Player mit Edelstahlchassis – wie die legendären Endstufen. McIntosh nutzt dies auch für eine zweiteilige Gehäusekonstruktion mit verbesserter Abschirmung von Digital- und Analogsektion. Die aufwendigere Mechanik setzt sich auch in der abgesetzten Gehäusefront und der stabilen Metallschublade fort.

Ein neuer Player, der auch klanglich Maßstäbe setzen soll mit neuester 32Bit 192kHz Technology und einem verzerrungsfreiem Quad Balanced Aufbau des D/A Konverters. Natürlich wäre ein solcher Aufwand schade, wenn man ihn nicht für seine weiteren Quellen nutzen könnte. Und so hat der MCD1100AC jede Menge digitaler Eingänge bis hin zu einem USB Eingang. Alle mit 32Bit/192kHz!

Und wie bei McIntosh bereits Tradition, hat auch der MCD1100AC einen variablen Ausgang – in analoger Technik – und kann so direkt an eine Endstufe angeschlossen werden.

McIntosh
MCD 600 AC

CD/SACD-Player

Alles wie gehabt? Nein! Zwar sieht der neue MCD600 AC SACD/CD Player seinem Vorgänger recht ähnlich, die inneren Werte sind jedoch komplett neu. Allen voran ist dies ein komplett neu entwickelter Digitalschaltkreis, dessen Herzstück ein brandneuer 8-Kanal-32-Bit-PCM/DSD-DAC ist. Dieser arbeitet im Quad-Balanced-Modus, wobei jedem der beiden Audiokanäle gleich vier DAC-Kanäle zugeordnet sind. Der klangliche Output ist ein Analogsignal von überragender Klangqualität.

Der solide Alu-Druckguss-Tray kann neben regulären SACDs und CDs auch Musik von selbstgebrannten CD- oder DVD-Datenträgern sowie von USB-Flash-Laufwerken abspielen. 

Für optimalen SACD/CD-Genuss liest das Laufwerk im MCD600 AC die Daten mit doppelter Geschwindigkeit ein und legt diese mit dem Ziel einer bestmöglichen Fehlerkorrektur in einem Zwischenspeicher ab. 

Der MCD600 AC tastet PCM-Signale bis 32 Bit/384 kHz aufwärts ab. Wiedergegeben werden zahlreiche Dateiformate  wie AAC, AIFF, ALAC, DSD (bis zu DSD128), FLAC, MP3, WAV (bis zu 24 Bit/192 kHz) und WMA. Flash-Laufwerke können einfach über den praktischen USB-Eingang an der Vorderseite angeschlossen werden.

Die bei allen HiFi-Enthusiasten bekannte McIntosh-Glasfront sorgt dafür, dass die Schönheit des MCD600 AC viele Jahre erhalten bleibt und das beigelegte Shunyata-Netzkabel bietet dem Gerät eine perfekte Stromversorgung.

    McIntosh
    MCD 350 AC

    CD/SACD-Player

    Darauf haben Mc-Fans lange gewartet: Der MCD 350 AC ist ein überragender SACD/CD-Player, der alle McIntosh-Tugenden aufzeigt, wie den grundsoliden, sehr wertigen Aufbau, die symmetrischen XLR-Stereoausgänge sowie den McIntosh-typischen Look mit seiner schwarzen Glasfront und den Aluminium-Endleisten.

    Für optimalen SACD/CD Genuss liest das Laufwerk im MCD 350 AC die Daten mit doppelter Geschwindigkeit und legt diese in einen Zwischenspeicher, um eine bessere Fehlerkorrektur und eine höhere Genauigkeit bei der Datenverarbeitung zu erreichen. Im Anschluss liefert der symmetrische 2-Kanal-32-Bit-192kHz DAC ein Analogsignal höchster Güte an den angeschlossenen Verstärker. Digitale Ausgänge (RCA und optisch) sind ebenfalls vorhanden, sollte ein externer DAC zur Anwendung kommen. 

    Die spezielle Stromversorgung der "Linear Power Supply" verfügt über einen mehrfach geregelten, speziellen R-Core Power Transformer, der einen stabilen Betrieb gewährleistet, selbst wenn die Stromleitung in der Versorgung schwankt. Die gleichmäßige LED-Frontpanel- Beleuchtung wird durch mehrere LEDs mit extralanger Lebensdauer erreicht.

    Der solide Alu-Druckguss-Tray unterstreicht die überaus wertige Natur des neuen
    McIntosh SACD/CD-Players und die berühmte McIntosh-beleuchtete Glasfront sorgt dafür, dass die Schönheit des MCD350 AC für viele Jahre erhalten bleibt. Das beigelegte Mc- Powerkabel gewährleistet eine perfekte Stromversorgung in allen Lebenslagen. Alles in allem, ein großartiger McIntosh SACD/CD-Player mit einem fantastischen Preis-/Leistungsverhältnis! 

    McIntosh
    MCT 500 AC

    SACD/CD Transport

    Der Transport MCT500 AC ist ein rein digitaler Vertreter seiner Zunft und verfügt über insgesamt vier Digitalausgänge: XLR, koaxial, optisch sowie den McIntosh-exklusiven MCT-Anschluss. Über die drei erstgenannten kann er mit jedweder Highend-Komponente verbunden werden, die über Standard-Digitaleingänge und einen integrierten DAC verfügt.

    Für die SACD-Wiedergabe muss das Laufwerk über das mitgelieferte MCT/DIN-Kabel mit einem McIntosh-Modell mit MCT-Eingang verbunden werden. Dazu gehören derzeit die Vorverstärker D1100, C2600, C52, C47 und D150, die Vollverstärker MA9000, MA8900, MA7200 und MA5300 sowie der Receiver MAC7200.

    Der MCT500 AC spielt alle gängigen Disktypen ab, einschließlich CD-R/RW bzw. DVD-R wobei der Doppel-Laser-Pickup ein optimales Auslesen jeder Disc gewährleistet. Neu gegenüber dem Vorgängermodell ist ein USB-Eingang, der sich sehr komfortabel an der Vorderseite befindet. Dieser beherrscht gängige Dateiformate wie AAC, AIFF, ALAC, DSD (bis DSD128), FLAC, MP3, WAV (bis zu 24 Bit/192 kHz) und WMA, welche natürlich auch problemlos von selbst erstellten CD/DVD-Discs gelesen werden.

    Die Audiodaten einer CD liest der MCT500 AC mit doppelter Geschwindigkeit ein, was u.a. einer verbesserten Fehlerkorrektur zugute kommt. Dabei ist das Disc-Handling, dank eines soliden Transports mit präzisem Aluminium-Druckguss-Tray, sanft und leise. Zudem sorgt ein digitaler Servomotor für einen schnellen, leisen und reibungslosen Betrieb.

    McIntosh
    C 1100 AC

    Vorstufe, bestehend aus Controller und Tube-Preamp/Röhrenvorstufe

    Die C1100 ist McIntoshs Antwort auf die Frage, wie heute überlegene High End-Vorstufen beschaffen sein sollten. Natürlich mit strikt getrennten Gehäusen für Vorverstärker und Kontroller, natürlich komplett symmetrisch in Dual-Mono-Zweigen aufgebaut, ohne eingebaute Digital-Sektion und mit Röhren-Verstärkung. Durch das Fenster der Vorstufen kann man sie erkennen: je sechs Röhren der Typen 12AX7a und 12AT7. 

    Das sind vier Röhren mehr als bei der Vorgängerin C1000, die eine bislang nicht gekannte elektrische Stabilität und eine noch größere Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit im Klangbild bringen. Wie man aus dem Entwicklungslabor in Binghamton hört, ist die C1100 übrigens auch messtechnisch die beste Vorstufe der McIntosh-Geschichte – sie rauscht quasi nicht. Und sie setzt noch einen weiteren Bestwert: Die C1100 hat auch den besten aller Kopfhörer-Verstärker eingebaut.

      UVP 16.560,- € für C1100C und C1100T*

      Upgrade-Angebot anfordern

       zur Modellübersicht

      McIntosh
      D 1100 AC

      Digitalvorverstärker

      Der D 1100 AC ist Referenz-Digitalvorverstärker und Digital-Analog-Wandler (DAC) in einem. Der 8-Kanal-32-Bit-D/A-Wandler wird im Quad-Balanced-Modus zu gleichen Teilen für den linken und rechten Kanal eingesetzt. Es ist der fortschrittlichste DAC, der jemals bei McIntosh verwendet wurde und liefert ein beispielloses Performance-Niveau, so dass jedwede digitale Musik mit außergewöhnlicher Genauigkeit und Authentizität reproduziert wird.

      Der D 1100 AC ist ein überaus flexibler Vorverstärker mit einem vollständigen Set von 9 Digitaleingängen zum Abdecken alle erdenklicher digitaler Musikquellen: 3x optisch, 3x koaxial, einmal USB, einmal AES/EBU und der proprietäre McIntosh MCT-Eingang. Drei Sätze symmetrischer und unsymmetrischer analoger Ausgänge verbinden den D 1100 AC zu der entsprechenden Endstufen-Sektion.

      Darüber hinaus besitzt der D 1100 AC einen 32-bit/384kHz, DSD Digital-to-Analog-Converter (DAC) und kann über USB sowohl DSD64, DSD128 und DSD256 als auch DXD 352.8kHz und 384kHz dekodieren und abspielen. Alle anderen Eingänge erlauben bis zu 24 Bit / 192 kHz.

      McIntosh
      C 2600 AC

      Vorverstärker

      Aufbauend auf den C 2300 AC und C 2500 AC – zwei der erfolgreichsten McIntosh-Röhrenvorverstärker - vereinigt der C 2600 AC das Beste der Vorgängermodelle und erhielt darüber hinaus eine komplett überarbeitete Audio-Sektion und ein weiter verbessertes Röhrenlayout. Der C 2600 AC ist ein überaus flexibler Vorverstärker, mit einem vollständigen Set von 16 Eingängen zum Abdecken alle erdenklicher analoger und digitaler Musikquellen.

      Die analogen Eingänge beinhalten drei symmetrische, vier unsymmetrische, sowie zusätzlich je einen dedizierten Moving-Magnet und Moving-Coil-Eingang. Digitale Eingänge sind: 3x optisch, 2x koaxial, einmal USB und der proprietäre McIntosh MCT-Eingang. Drei Sätze symmetrischer und unsymmetrischer analoger Ausgänge verbinden den C 2600 AC zu der entsprechenden Endstufen-Sektion.

      Die D/A Wandler Sektion des C2600 wurde grundlegend überarbeitet und verbessert. Der C 2600 AC besitzt nun einen 32-bit/384kHz, DSD Digital-to-Analog-Converter (DAC) und kann sowohl DSD64, DSD128 und DSD256 als auch DXD 352.8kHz und 384kHz dekodieren und abspielen.

      Die C2600AC hat 8 Analogeingänge, von denen zwei Phonoeingänge (MM/MC) sind. Jedem der acht Eingänge können zwei zusätzliche symmetrische Eingänge und vier Digitaleingänge zugeordnet werden. Ein fester digitaler USB-Eingang in Kombination mit acht Analogeingängen und einer Prozessorschleife ergibt insgesamt zehn Eingänge. Der proprietäre USB-Digitalaudioeingang von McIntosh gestattet es, Musik herunterzuladen, von CD zu rippen oder von einem Musikdienst oder einem Internet-Radiosender zu streamen, um sich mit einem Heimaudiosystem an dieser Musik zu erfreuen. Wenn ein MAC oder ein PC angeschlossen ist und ein Lieblingsaudioprogramm läuft, kann mittels C50AC-Fernbedienung die auf dem Computer abgespielte Musik gesteuert werden.

        McIntosh
        C 52 AC

        Vorstufe

        Die blauen Anzeige-Instrumente, ein 8-Band-Equalizer sowie Ein- und Ausgänge soweit das Auge reicht. Das klingt so, als sei die C52 der Inbegriff der Mac-Vorstufe. Denn die C52 und erweitert die klassischen Vorstellungen von McIntosh um eine hochmoderne Digital-Sektion. 7 Digital-Eingänge – darunter der USB-Zugang für Daten bis zu 32/384 und DSD 256 – lassen keinerlei Wünsche mehr offen und stellen sicher, dass diese Vorstufe auch in vielen Jahren noch auf der Höhe der Zeit sein wird. Charly Randall sagt, die C52 sei die beste Transistor-Vorstufe, die McIntosh je gebaut hat.

        In dem hochentwickelten D/A Wandler wird die neueste 32-Bit/192kHz D/A-Wandlung genutzt. Sämtliche Digitaldaten werden asynchron auf 32 Bit / 192 kHz hochgesampelt, wodurch die Daten von ihrer Quelle unabhängig und Jitterfrei werden, was in einer Analogklangqualität von Digitalquellen resultiert.

        Es werden USB-Quellendatenraten von 16 Bit / 8 kHz bis 32 Bit / 192 kHz unterstützt.

        Die C52AC hat acht Analogeingänge, von denen zwei Phonoeingänge (MM/MC) sind. Jedem der acht Eingänge können zwei zusätzliche symmetrische Eingänge und vier Digitaleingänge zugeordnet werden. Ein fester digitaler USB-Eingang in Kombination mit acht Analogeingängen und einer Prozessorschleife ergibt insgesamt zehn Eingänge.

        Der proprietäre USB-Digitalaudioeingang von McIntosh gestattet es, Musik herunterzuladen, von CD zu rippen oder von einem Musikdienst oder einem Internet-Radiosender zu streamen, um sich mit einem Heimaudiosystem an dieser Musik zu erfreuen. Wenn ein MAC oder ein PC angeschlossen ist und ein Lieblingsaudioprogramm läuft, kann mittels C50AC-Fernbedienung die auf dem Computer abgespielte Musik gesteuert werden.

          McIntosh
          C 47 AC

          Vorstufe

          Von wegen klein: Die C47 bietet eine veritable Vollausstattung, die man woanders lange suchen muss. Oder wie soll man das sonst nennen, wenn dem Besitzer 7 Eingänge offen stehen, darunter 2 symmetrische (XLR-) und 2 Phono (MM und MC) – natürlich alle im Pegel anpassbar. 

          Hinzu kommen 5 Digital-Eingänge, deren König fraglos der USB- Eingang ist, der bis hin zu DSD 256 und PCM 32/384 wirklich alles spielt, was an hochauflösender Musik derzeit verfügbar ist. Zusammen mit dem hauseigenen SACD-Laufwerk MCT 450 entsteht hier eine Traum-Kombination für SACDs mit der bestmöglichen (und sicheren) Datenübertragung – und natürlich überragend feinem Klang. 

            McIntosh
            MC 611 AC

            Mono-Endstufe

            Neben dem gerade eingeführten „Big Block“ MC1.25KW AC ist der brandneue MonoblockMC611 AC gewissermaßen „der kleine Bruder“. Wobei ihm diese Titulierung bei 600 Watt Leistung und einem Kampfgewicht von durchtrainierten 44,3 kg eigentlich kaum gerecht wird.

            Wie der MC1.25KW AC ist auch der MC611 AC ein „Quad Balanced Power Amplifier“, der zahlreiche Updates und Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger MC601 erhielt. Dazu gehört, dass z.B. die Filterkapazität der Siebkondensatoren verdoppelt wurde. Dies führt zu einem beachtlichen 55%-Anstieg des „Dynamic Headroom“ und trägt u.a. dazu bei, die Leistung der Tiefbass-Signale deutlich zu verbessern.

            Die Front verfügt nun über eine neue direkte LED-Hintergrundbeleuchtung mit verbesserter Farbgenauigkeit. Der McIntosh-Autoformer und der Leistungstransformator sind weiterhin direkt hinter der Frontplatte angeordnet, befinden sich aber jetzt in neuen, mit Glasplatten versehenen Gehäusen.  

            Der MC611 AC verfügt über zwei hocheffiziente McIntosh-Monogrammed-Heatsinks™ mit eingefasstem Mc-Logo.Dahinter liegende High-Current-Ausgangstransistoren minimieren Verzögerungen, basierend auf thermischem Ungleichgewicht, extrem wirkungsvoll. Das Resultat: Ein gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessertes Klangbild!

            Auf der Rückseite befinden sich drei Sets der SolidCinch™-Lautsprecheranschlüsse (einer für jede Lautsprecherimpedanz), zwischen denen mehr Platz für ein einfacheres Lautsprecherkabelmanagement geschaffen wurde. Desweiteren gibt es jetzt zum Wohle der Umwelt ein Energiemanagementsystem, das den Verstärker nach bestimmter Zeit ausschaltet, wenn dieser kein Eingangssignal erkennt. Zu den weiteren Verbesserungen gehören eine stärkere interne Verkabelung und verbesserte Schaltkreiskomponenten.

            Der Monoblock MC611 AC liefert 600 Watt mit einer nahezu nicht wahrnehmbaren Gesamtverzerrung von 0,005%. Diese  Leistung ist dank McIntosh Autoformer™-Technologie für Lautsprecher von 2 – 8 Ohm abrufbar.

              McIntosh
              MC 601 AC

              Mono-Endstufe

              Wie bereits die MC302AC und die MC452AC greift die MC601AC auf die neuesten Technologien im Hause McIntosh zurück. Dazu gehört das nochmals verbesserte Quad Balanced System, die neuesten Thermal Track Ausgangstransistoren und die erhöhte Stromlieferfähigkeit. Optisch glänzen die neuen MONO's mit einem großen – mit LED beleuchteten- VU-Meter sowie die bereits von der MC452AC bekannten massiven Glasfront.

              Sein neues technisches Design gestattet es der leistungsfähigen MC601AC, im normalen Betrieb im kühlen Temperaturbereich zu bleiben, ohne dass besondere Störungen vom Verstärkerchassis oder von den angeschlossenen Lautsprechern her auftreten. Bei der MC601AC kommen die neuesten Transistortypen zur Anwendung, was einen korrekten Betrieb bei kühler Betriebstemperatur ermöglicht, wobei der Verstärker stets die 'genau richtige' Temperatur zum Zwecke einer optimalen Klangqualität und einer langen Lebensdauer hat.

              Auch bei der MC601AC handelt es sich um einen Quad Balanced-Verstärkerentwurf.

              Das Chassis enthält vier einzelne Verstärkermodule, die jeweils 300 W erzeugen. Jedes Modul entspricht einem kompletten symmetrischen Differenzialverstärker unter Anwendung von zehn komplementären Thermal Track™-Leistungstransistoren. Die Thermal Track™-Technologie gestattet eine momentane und genaue Überwachung und Einstellung der Temperatur eines jeden Ausgangstransistors, was eine maximale Leistung bei minimaler Erwärmung absichert.

              Jeder der beiden Kanäle der MC601AC enthält Verstärkermodule entsprechend der Auslegung auf eine Gesamtzahl von 28 Ausgangstransistoren pro Kanal. Diese beiden Verstärkermodule sind in einer weiteren symmetrischen Anordnung konfiguriert, um die Quad Balanced-Schaltung abzuschließen.

                McIntosh
                MC 462 AC

                Stereo-Endstufe

                Neben dem gerade eingeführten Monoblock MC611 AC ist die Stereoendstufe MC462 AC McIntoshs nächster Meilenstein im aktuellen Verstärker-Update.

                Wie der schon fast legendäre Vorgänger MC452 AC kommt auch die MC462 AC mit zweimal 450 Watt Leistung und stolzen 52 kg daher, wobei sie aber zahlreiche Updates und Verbesserungen erhielt. Wie schon beim neuen Monoblock MC611 AC wurde auch bei der 462er die Filterkapazität der Siebkondensatoren nahezu verdoppelt! Dies führt im Fall der MC462 AC zu einem beachtlichen 66%-Anstieg des „Dynamic Headroom“ und trägt bekanntermaßen dazu bei, die Leistung der Tiefbass-Signale signifikant zu verbessern und plötzlich auftretende Dynamiksprünge verzerrungsfrei wieder zu geben.

                Darüber hinaus minimieren neue High-Current-Ausgangstransistoren Verzögerungen, basierend auf thermischem Ungleichgewicht, so radikal, dass diese unter jeglicher Last mit optimaler Performance arbeiten. Gegenüber dem Vorgänger resultieren all diese Maßnahmen in einem signifikant verbesserten Klangbild!

                Zum Anschluss der Lautsprecherkabel befinden sich auf der Rückseite sechs Sets der hauseigenen SolidCinch™-Anschlüsse. Darüber hinaus verfügt die MC462 über ein Energiemanagementsystem, das den Verstärker nach definierter Zeit ohne Eingangssignal ausschaltet.

                Zu den weiteren Verbesserungen gehören eine neue Innenverkabelung sowie selektierte Elektronikbauteile. Die neue MC462 AC liefert ihre 2x 450 Watt bei einer kaum mehr wahrnehmbaren Gesamtverzerrung von 0,005%. Dank Autoformer™-Technologie ist, wie bei McIntosh üblich, die volle Leistung für Lautsprecher von 2 - 8 Ohm abrufbar.

                Und natürlich verfügt auch die MC462 AC über klassische McIntosh-Features wie Power Guard®
 (Signalpegelüberwachung), Sentry Monitor™ (Kurzschluss-Schutzschaltung) sowie  die vergoldeten Lautsprecheranschlüsse, die jederzeit ein qualitativ hochwertiges Signal an die Lautsprecher sicherstellen.

                Bei aller technischen Innovation wurde aber auch sehr viel Wert auf eine optische Neugestaltung der McIntosh-Formensprache gelegt: Die Front dieses Endstufen-Boliden verfügt nun über die neue LED-Hintergrundbeleuchtung mit dem farblich neu interpretierten McIntosh-Blau.

                Die beiden Audio-Autoformer und der Leistungs-Transformator sind in neuen, ästhetisch sehr ansprechenden Gehäusen untergebracht. Alle drei erhalten eine attraktive, einteilige obere Abdeckung mit eingearbeiteten Glaseinsätzen, auf denen in bester McIntosh-Tradition das Markenlogo sowie die Details der Wicklungen aufgedruckt sind. Die hintere Hälfte des Verstärkers dominieren vier hocheffiziente McIntosh-Monogrammed-Heatsinks™ mit eingefasstem Mc-Logo.

                Mit Ihrem gesamten Erscheinungsbild ist die neue Stereoendstufe MC462 AC einmal mehr eine gelungene Neuinterpretation der in der ganzen HiFi-Welt bewunderten McIntosh-Ästhetik.

                McIntosh
                MC 312 AC

                Stereo-Endstufe

                Die brandneue "kleine Schwester" der MC462 AC, die MC312 AC, hat stolze zweimal 300 Watt Leistung und kommt sehr solide dimensioniert mit 47,6 kg daher! Und auch sie erhielt eine große Anzahl von Updates und Verbesserungen. So wurde bei der MC312 AC die Filterkapazität der Siebkondensatoren verdoppelt, was den „Dynamic Headroom“, d.h. die Wiedergabefähigkeit plötzlich auftretender Dynamiksprünge, um 27% ansteigen ließ.

                Auch hier wurden neue High-Current-Ausgangstransistoren verwendet, welche Verzögerungen, basierend auf thermischem Ungleichgewicht, so radikal minimieren, dass diese unter jeglicher Last mit optimaler Performance arbeiten. Auch im Fall der MC312 AC führen all diese Maßnahmen zu einem, gegenüber der MC302 AC, radikal verbesserten Klangbild!

                Die Lautsprecherkabel finden auf der Rückseite festen Halt bei sechs Sets der hauseigenen SolidCinch™-Anschlüsse. Ein Energiemanagementsystem schaltet die MC312 AC nach definierter Zeit ohne Eingangssignal aus. Zu den weiteren Verbesserungen gehören eine neue Innenverkabelung sowie selektierte Elektronikbauteile.

                Die neue MC312 AC liefert ihre 2x 300 Watt bei kaum mehr wahrnehmbaren Gesamtverzerrungen von 0,005%. Dank McIntosh-Autoformer™-Technologie ist diese Leistung für Lautsprecher von 2 - 8 Ohm abrufbar.

                Natürlich bietet auch die MC312 AC die klassischen McIntosh-Features wie Power Guard®
 (Signalpegelüberwachung), Sentry Monitor™ (Kurzschluss-Schutzschaltung) sowie  die vergoldeten Lautsprecheranschlüsse, die jederzeit ein qualitativ überragendes Signal an die Lautsprecher liefern.

                Und wie schon die MC462 AC erhielt auch die MC312 AC eine LED-Hintergrundbeleuchtung mit farblich neu interpretierten McIntosh-Blau sowie eine attraktive, einteilige, obere Abdeckung mit drei eingearbeiteten Glaseinsätzen, auf denen in bester McIntosh-Tradition jeweils das Markenlogo sowie die Details der Wicklungen des Power-Transformators und der Autoformer aufgedruckt sind. Den hinteren Bereich des Verstärkers flankieren zwei hocheffiziente McIntosh-Monogrammed-Heatsinks™ mit eingefasstem Mc-Logo. So ist auch ist die neue Stereoendstufe MC312 AC eine erneute Interpretation der in der ganzen HiFi-Welt bewunderten McIntosh-Ästhetik.

                McIntosh
                MC 275 AC

                Röhren-Stereo-Endstufe

                Bereits 1949 hat McIntosh unter der Überschrift „Audiophile Verstärker“ ein Patent  für eine revolutionäre Schaltung  mit  niedrigsten Verzerrungen bei großer Bandbreite angemeldet. Die sechste Generation der großen McIntosh Legende hat einen Ausgangstransformer mit erhöhter Bandbreite, eine neue Schaltungstechnik für eine noch stabilere Performance der MC275AC. 

                Thermik und bessere Basskontrolle sind die Schlagworte. Dazu wurde der Klassiker mit massiveren Anschluss-Terminals ausgestattet und inszeniert nun auch die Beleuchtung der sieben Vorröhren mit langlebigen LEDs, die den aktuellen Status des Verstärkers anzeigen. Ebenfalls wurde der symmetrische Eingang verbessert. Es ist und bleibt der beste Röhrenverstärker...

                  McIntosh
                  MC 1.25 KW AC

                  Endstufe

                  Der MC1.25KW AC „Quad Balanced Power Amplifier“ ist McIntoshs neueste und modernste Endstufe. Von Grund auf neu überarbeitet, ersetzt sie den ehrwürdigen MC1.2KW AC als den leistungsstärksten Single-Chassis-Monoblock. Ein kurzer Blick auf diese fast 72 kg schwere Endstufe genügt um sich sicher zu sein, hier gibt es Kraft und Impulsfähigkeit im Überfluss. Aber erst wenn man diese neue Endstufe hört, versteht man, welches überragende Klangniveau mit ihr geboten wird.

                  Der MC1.25KW liefert 1.200 Watt mit einer nahezu nicht wahrnehmbaren Gesamtverzerrung von 0,005%. Durch die McIntosh Autoformer™-Technologie ist diese fast aberwitzige Leistung für 2-, 4- oder 8-Ohm-Lautsprecher abrufbar.

                  Eine große Anzahl an Updates und Verbesserungen floss in den MC1.25KW ein. 

                  So verbessert eine Erhöhung der Filterkapazität um 50% die Leistung der tiefen Frequenzen und erhöht die Dynamik-Bandbreite. Die Oberseite des Verstärkers zeigt ein aktualisiertes und dennoch unverwechselbares Industriedesign von McIntosh, das genau zu den aktuellen McIntosh-Produkten passt oder zu denen, die vor Jahrzehnten hergestellt wurden. Der Audio-Autoformer und der Leistungstransformator befinden sich direkt hinter der Frontplatte, an der Oberseite findet man eine eingelassene Glasplakette mit dem Mc-Logo und der Modellbezeichnung des Verstärkers.

                  Anders als seine kleineren Vollverstärker-Brüder verfügt der neue Monoblock über insgesamt 4 hocheffiziente McIntosh-Monogrammed-Heatsinks™ mit eingefasstem Mc-Logo. Die dahinter liegenden Hochstrom-Ausgangstransistoren eliminieren thermische Ansprechverzögerungen so wirkungsvoll, dass schon der erste Ton so klingt, wie er sich auch nach mehrstündiger Faszination anhört. 

                    McIntosh
                    MP 1100 AC

                    Phonovorverstärker

                    Der neue Phonovorverstärker verwendet vier selektierte 12AX7A-Vakuumröhren, i.e. 2 Röhren pro Kanal in einer völlig symmetrischen Konfiguration. Für diejenigen mit mehreren Plattenspielern bzw. Tonarmen gibt es drei RCA-Phono-Eingänge, darüber hinaus gibt es einen der Eingänge als symmetrischen XLR-Anschluss.

                    Um die Vorteile der Digitaltechnik nicht zu ignorieren, hat der MP 1100 AC einen optischen, einen koaxialen sowie einen USB-Ausgang. Auf 24-bit voreingestellt, kann zwischen 96 kHz oder 192 kHz Sampling-Frequenz gewählt werden, um Alben direkt in den heimischen PC zu rippen.

                      McIntosh
                      MA 7200 AC

                      Vollverstärker

                      Der MA7200 AC ist nun Modell Nr. 3 mit den "McIntosh Monogrammed Heatsinks™", deren hochwertige Legierung so effizient in der Wärmeabgabe ist, dass die Kühlkörper zu Recht dass "Mc"-Logo tragen.

                      Damit auch der MA7200 AC problemlos mit der sich ständig verändernden Digital-Audiowelt zusammen arbeiten kann, sind alle digitalen Eingänge im neuen DA1 Digital-Audiomodul untergebracht. Das DA1 kann durch zukünftige Module ersetzt werden, um den MA7200 AC stets mit den neuesten digitalen Audioformaten und Bauteiltechnologien zu aktualisieren. Es verfügt über einen 8-Kanal-32-Bit-DAC im Quad-Balanced-Modus und hält sechs Digitaleingänge bereit. Der USB-Eingang akzeptiert Signale bis zu 32-Bit/384kHz und unterstützt DSD256 und DXD 384kHz. Es existieren sieben analoge Stereo-Eingänge (1x symmetrisch und 6x unsymmetrisch), plus je ein Vinyl-Eingang für MC und MM.

                      Zur komfortablen Bedienung des MA7200 AC können alle Eingänge mit benutzerdefinierten Namen für Systemsteuerung und Konfiguration versehen werden. Der MA7200 AC bekam gegenüber seinem Vorgänger viele Performance Upgrades, darunter neue, leistungsstarke Mikroprozessoren für einen problemlosen Systembetrieb sowie die neuesten, auf dem Halbleitermarkt befindlichen, klangrelevanten Elektronikbauteile, die dem MA7200 AC seinen hervorragenden Sound ermöglichen.

                      Bei 200 Watt pro Kanal hat er genügend Power, um die verschiedensten Lautsprecher klanglich akkurat und überaus kraftvoll zu betreiben. Darüber hinaus garantiert der renommierte McIntosh-Autoformer, dass die Schallwandler auch die vollen 200 Watt erhalten, unabhängig davon, ob sie mit 2, 4 oder 8 Ohm Impedanz daher kommen.

                      Die Gesamteinheit MA7200 AC ist die Verkörperung der zeitlosen McIntosh-Ästhetik, mit blau leuchteten Wattmetern, schwarzer Frontplatte aus Glas, McIntosh-Logo und den edel mattierten Aluminium-Abschlussleisten.

                        McIntosh
                        MA 5300 AC

                        Vollverstärker

                        Der Vollverstärker MA5300 AC ist der McIntosh-Beweis dafür, dass großer Klang auch in kompaktem Raum verfügbar gemacht werden kann. Als kleinster  Vollverstärker in Bezug auf Ausgangsleistung und physische Größe, ist er eine ideale Wahl für kleinere Räume, oder für jemanden der gerade damit beginnt, in die McIntosh-Klangwelt einzutauchen.

                        Der MA5300 AC ist ein "direkt coupled" Verstärker, der 100 Watt McPower pro Kanal an 8-Ohm- oder aber 160 Watt an 4-Ohm-Lautsprecher liefert. Neue, zweifach skalierte VU-Meter liefern eine genaue Anzeige der Ausgangsleistung für 4 und 8 Ohm Impedanzen. Wie seine ebenfalls neu auf den Markt gekommenen Vollverstärker-Brüder trägt er die sehr effektiven "McIntosh Monogrammed Heatsinks™", mit dem ausgeformten Mc-Logo.

                        Damit auch der MA5300 AC problemlos mit der sich ständig verändernden Digital-Audiowelt zusammen arbeiten kann, sind alle digitalen Eingänge im neuen DA1 Digital-Audiomodul untergebracht.

                        Das DA1 kann durch zukünftige Module ersetzt werden, um den MA5300 AC stets mit den neuesten digitalen Audioformaten und Bauteiltechnologien zu aktualisieren. Es verfügt über einen 8-Kanal-32-Bit-DAC im Quad-Balanced-Modus und hält sechs Digitaleingänge bereit. Der USB-Eingang akzeptiert Signale bis zu 32-Bit/384kHz und unterstützt DSD256 und DXD 384kHz. Darüber hinaus existieren sechs analoge Stereo-Eingänge (1x symmetrisch und 4x unsymmetrisch) sowie  ein Vinyl-Eingang für MM-Cartridges. Der MA5300 AC bekam gegenüber seinem Vorgänger neue, leistungsstarke Mikroprozessoren für einen problemlosen Systembetrieb sowie die neuesten, auf dem Halbleitermarkt befindlichen, klangrelevanten Elektronikbauteile, die dem MA5300 AC seinen hervorragenden Sound ermöglichen.

                        Mit seinen - an 8 Ohm -  bis zu 160 Watt McPower pro Kanal, ist er kraftvoll genug, um die verschiedensten Lautsprecher klanglich akkurat und überaus dynamisch zu betreiben.

                          McIntosh
                          MA 9000 AC

                          Vollverstärker

                          Der MA 9000 AC hat die Kraft seines Vorgängers MA 8000 AC und trägt das Mc-Logo eingefasst in seine beiden sehr großzügig dimensionierten Kühlkörperblöcke. Wie schon beim kleinen Bruder MA 8900 AC verfügt der MA 9000 AC über die "McIntosh Monogrammed HeatsinksTM", deren hochwertige Legierung so effizient in der Wärmeabgabe ist, dass sie zu Recht das "Mc"-Logo tragen. 

                          Diese bestehen aus einer hochwertigen Legierung mit hervorragenden Wärmeleiteigenschaften und sind so effizient in der Wärmeabgabe, dass sie zu Recht dass "Mc"-Logo tragen. Diese Heatsinks sind mit den technisch aktuellsten Hochstrom-Ausgangstransistoren verbunden, welche thermische Ansprechverzögerungen wirkungsvoll eliminieren, so dass der erste Ton genauso so gut klingt, wie der Song, der nach mehrstündiger Hörsitzung gespielt wird. Schöner Nebeneffekt: Obwohl sie einerseits den MA 9000 AC kühlen, wärmen sie doch andererseits visuell das Herz eines jeden McIntosh-Fans.

                          Damit der MA 9000 AC problemlos mit der sich ständig verändernden Digital-Audiowelt zusammenzuarbeiten kann, sind alle digitalen Eingänge im neuen DA1 Digital-Audiomodul untergebracht.

                          Das DA1 kann durch zukünftige Module ersetzt werden, um den MA 9000 AC stets mit den neuesten digitalen Audioformaten und Bauteiltechnologien aktuell zu halten. Es verfügt über einen 8-Kanal-32-Bit-DAC im Quad-Balanced-Modus und hält 6 Digitaleingänge bereit. Der USB-Eingang akzeptiert Signale bis zu 32-Bit/384kHz und unterstützt DSD256 und DXD 384kHz. Es existieren 7 analoge Stereo-Eingänge (1x symmetrisch und 6x unsymmetrisch), plus je ein Eingang für Moving Coil und Moving Magnet (MC/MM-Tonabnehmer). Zur komfortablen Bedienung des MA 8900 AC können alle Eingänge mit benutzerdefinierten Namen für Systemsteuerung und Konfiguration versehen werden.

                          Der MA 9000 AC bekam gegenüber seinem Vorgänger viele weitere Updates. Darunter neue, leistungsstarke Mikroprozessoren, um einen problemlosen Systembetrieb zu gewährleisten sowie die neuesten klangrelevanten Bauteile, die dem MA 9000 AC seinen hervorragenden Sound ermöglichen. Die Gesamteinheit MA 9000 AC ist die Verkörperung der zeitlosen McIntosh-Ästhetik, mit seinen blauen Wattmetern, der schwarzen Frontplatte aus Glas, dem beleuchteten McIntosh-Logo, den Aluminium-Abschlussleisten und dem wunderschön polierten Edelstahl-Chassis.

                           

                          McIntosh
                          MA 8900 AC

                          Vollverstärker 

                          Der MA 8900 AC hat die Kraft seines Vorgängers MA 7900 AC und trägt - zum ersten Mal bei McIntosh - das Mc-Logo eingefasst in seine beiden großzügig dimensionierten Kühlkörperblöcke. Der MA 8900 AC ist nun das erste Produkt mit diesen "McIntosh Monogrammed HeatsinksTM", deren hochwertige Legierung so effizient in der Wärmeabgabe ist, dass sie zu Recht dass "Mc"-Logo tragen.

                          Diese Heatsinks sind mit den technisch aktuellsten Hochstrom-Ausgangstransistoren verbunden, die thermische Ansprechverzögerungen wirkungsvoll eliminieren, so dass der erste Ton genauso gut klingt, wie der Song, der nach mehrstündiger Hörsitzung gespielt wird. Damit der MA 8900 AC problemlos mit der sich ständig verändernden Digital-Audiowelt zusammenzuarbeiten kann, sind alle digitalen Eingänge im neuen DA1 Digital-Audiomodul untergebracht. Das DA1 kann durch zukünftige Module ersetzt werden, um den MA 8900 AC stets mit den neuesten digitalen Audioformaten und Bauteiltechnologien zu aktualisieren. Es verfügt über einen 8-Kanal-32-Bit-DAC im Quad-Balanced-Modus und hält sechs Digitaleingänge bereit.

                          Der USB-Eingang akzeptiert Signale bis zu 32-Bit/384kHz und unterstützt DSD256 und DXD 384kHz. Es existieren sieben analoge Stereo-Eingänge (1x symmetrisch und 6x unsymmetrisch), plus je ein Vinyl-Eingang für Moving Coil und Moving Magnet.

                          Zur komfortablen Bedienung des MA 8900 AC können alle Eingänge mit benutzerdefinierten Namen für Systemsteuerung und Konfiguration versehen werden. Der MA 8900 AC bekam gegenüber seinem Vorgänger viele Verbesserungen, darunter neue, leistungsstarke Mikroprozessoren für einen problemlosen Systembetrieb sowie die neuesten, auf dem Halbleitermarkt befindlichen, klangrelevanten Elektronikbauteile, die dem MA 8900 AC seinen hervorragenden Sound ermöglichen.

                          Bei 200 Watt pro Kanal hat der MA 8900 AC genügend Power, um praktisch alle Lautsprecher korrekt und überaus kraftvoll zu betreiben. Darüber hinaus garantiert der renommierte McIntosh-Autoformer, dass diese auch die vollen 200 Watt erhalten, unabhängig davon, ob sie mit 2, 4 oder 8 Ohm Impedanz daher kommen. 

                          McIntosh
                          MA 252 AC

                          Hybrid-Vollverstärker mit Röhrenvorstufe

                          Der Hybrid-Vollverstärker MA252 AC ist neu. So neu, dass man sich verwundert die Augen reibt, wie es McIntosh wieder einmal gelungen ist, sich selbst neu zu erfinden. Unter Verwendung von je zwei 12AX7a und 12AT7 
Vakuumröhren entstand im ersten McIntosh Hybrid-Vollverstärker eine geniale Vorstufensektion, die ein klanglich überragendes Signal an den sehr dynamischen Endstufenteil übergibt. All dies ummantelt von einem Design, welches eine perfekte Symbiose von Klassik und Moderne darstellt und für das sich zweifellos auch Nicht-Audiophile begeistern können.

                          Neben dem ebenfalls neuen MA5300 AC ist auch der MA252 AC eine ideale Wahl für kleinere Räume, oder für jemanden der gerade erst damit beginnt, in die McIntosh-Klangwelt einzutauchen. 

                          Seine Besonderheit ist zweifelsohne die neu konzipierte Röhrenvorstufensektion, die alle Vorteile der „Vacuum Tube“, wie z.B. den vollen, warmen Klang und die großartige Bühnenabbildung in ihrem Hybrid-Konzept vereint. Der Endstufenpart des MA252 AC arbeit als „direct coupled“ Verstärker, der es versteht, kraftvolle 2x 100 Watt McPower an 8-Ohm- oder aber 160 Watt an 4-Ohm-Lautsprecher akkurat und überaus dynamisch zu liefern. Auch er trägt die sehr effektiven  "McIntosh Monogrammed Heatsinks™", mit dem ausgeformten Mc-Logo.

                          Der MA252 AC erhielt ein komplett analoges Layout, mit zwei unsymmetrischen, einem symmetrischen und einem MM-Phonoeingang. Alle vier Eingänge können zwecks Bedienungsvereinfachung vom User benannt werden. Die Bass-/ Hochtonregelung hilft bei der Musikfeinabstimmung und ein Subwoofer-Ausgang bietet die Möglichkeit, die Wiedergabe der tiefen Frequenzen zu verbessern.

                            McIntosh MT2

                            Plattenspieler

                            Mit dem MT2 stellt McIntosh ein weiteres neues, in diesem Fall analoges Quellgerät vor. Durch seine indirekt grüne Beleuchtung unterhalb des Plattentellers bzw. den Außenkanten des Sockels ist er sofort als Spross der McIntosh-Familie zu identifizieren.

                            Er spielt LPs und Singles und ist praktisch sofort einsatzbereit, da Tracking, Anti-Skating, Cartridge-Überhang und Tonarmhöhe schon werkseitig für maximale Performance voreingestellt sind.

                            Der MT2 wird mit einer „High-Output-MC-Cartridge“ geliefert, die ausreichend hohe Ausgangsspannungen erzeugt, um sie nicht nur mit den dafür empfohlenen MC-Phonoeingängen, sondern auch mit Moving-Magnet-Eingängen kompatibel zu machen. Das einzigartige Cartridge-Design verfügt über einen Aluminiumträger mit elliptischer Diamantnadel das außergewöhnliche Tracking-Fähigkeiten besitzt. 

                            Der Tonarm besteht aus Dural-Aluminium mit speziellen Dämpfungsmaterialien und ist dabei leicht aber dennoch sehr steif. Die geräuscharmen Vertikallager verfügen über Präzisionskeramikflächen mit Dämpfungsflüssigkeit, das Horizontallager ist ein kardanisches Saphir-System.

                            Der solide, riemengetriebene Plattenteller wird aus einem speziellem, in seinen dynamischen Eigenschaften optimierten, Polyoxymethylen (POM) hergestellt und ist über 2,5 cm dick. Dies fördert die Absorbierung externer Vibrationen, die Wiedergaberauschen verursachen können. Seine große Masse ist auch die perfekte Basis für eine konstante Wiedergabegeschwindigkeit. Die innere Platte besteht aus CNC-präzisionsgefrästem Aluminium. Die Platten rotieren auf einer polierten und gehärteten Stahlwelle in einer gesinterten Bronzebuchse. Der Gleichstrommotor wird von einem externen, spannungsstabilisierten Netzteil gespeist und ist vollständig vom Chassis entkoppelt.

                              McIntosh
                              MTI100 AC

                              All-in-One-System

                              McIntosh erfindet sich bekanntermaßen stets aufs Neue, so hat man mit dem MTI100 AC, dem neuesten Spross der klangvollen Familie, dem Lifestyle-Segment in der Unterhaltungselektronik verstärkte Bedeutung geschenkt.

                              Der plattenspielerbasierte All-in-One dürfte in genau diese Kategorisierung passen, denn so, wie sich der neue McIntosh MTI100 AC präsentiert, ist er ein idealer Spielparter für Kunden, für die zum einen Vinyl zum Lifestyle gehört und zum anderen das Außergewöhnliche suchen sowie dabei hohe Qualitätsansprüche stellen. Der neue McIntosh MTI100 AC ist im wahrsten Sinne des Wortes eine All-in-One Lösung, denn alles, was man noch zusätzlich zu dieser höchst attraktiv designten Komponente für eine komplette HiFi-Kette benötigt, ist einzig und allein ein Paar Lautsprecher. Der McIntosh MTI100 AC ist als hoch integriertes, modernes Home-Audio-System ausgelegt. Alles andere ist direkt in ihm integriert.

                              Der 3,18 kg schwere Plattenteller aus Aluminium wird mittels außen laufendem Riemen über einen AC-Synchron-Motor angetrieben. Die Auswahl der Geschwindigkeit geschieht durch Umlegen des Riemens. Der Aluminium-Tonarm des neuen McIntosh MTI100 AC All-in-One ist ab Werk mit dem MM-Tonabnehmer-System Sumiko Olympia bestückt. Neben einer integrierten, separat gekapselten Phono-Vorstufe verfügt der MTI100 zudem über eine der digitalen Endstufe zuspielenden Röhren-Vorstufe. Dessen (Doppel-) Herz sind zwei 12AX7 Vakuumröhren.

                              Anschlussseitig gibt es noch eine analoge Schnittstelle (Cinch) für externe Quellen und einen D/A-Wandler an Bord des McIntosh MTI100 AC, sodass eine optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle als Eingänge für externe Digitalquellen geboten werden. 

                              Wer Tablets oder Smartphones als Quelle einsetzen will, dem steht ein integriertes Bluetooth 4.2 Modul zur Verfügung. Dieses beherrscht nicht nur den Codec aptX, sondern zudem auch aptX HD und damit eine Signalübertragung in Hi-res Qualität mit 24 Bit und 48 kHz. Über Bluetooth und Smartphone steht natürlich alles zur Verfügung, was übers eigene Netzwerk aber auch Internet an Inhalten genutzt werden kann, egal ob eigene, oder aber Streaming-Dienst-Inhalte.

                              Der beim McIntosh MTI100 AC Integrated Turntable integrierte Verstärker liefert eine Leistung von zweimal 50 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm, sowie zweimal 80 Watt bei einer 4-Ohm-Impedanzen. Neben einem auftrennbaren Vor-/ Endstufenbrücke steht auch ein Subwoofer Out zur Verfügung. Für den Anschluss der Lautsprecher stehen beim McIntosh MTI100 AC natürlich die bekannt soliden Schraubklemmen zur Verfügung.

                              Der Kopfhörer-Anschluss an der Front des Laufwerks komplettiert diesen echten, mit einem überaus soliden Chassis versehenen McIntosh.  Die Glasplatte an der Oberseite kommt aus der gleichen Werkshalle, wie das Glas, das McIntosh bei all seinen Modellen an der Front einsetzt. Natürlich erstrahlt auch hier das Logo sowie der Produktname in Grün. Desgleichen sind die rechts neben dem Tonarm integrierten Röhren grün beleuchtet.

                                McIntosh MS500

                                Streamer/Server

                                Der MS500 ist ein besonders komfortabler Vertreter seiner Gattung, denn neben seinen herausragenden technischen Eigenschaften arbeitet er völlig geräuschlos: Zum einen wird die verfügbare lokale Musik auf seinem 500GB SSD-Laufwerk gespeichert, das bekanntermaßen völlig ohne bewegliche (und damit rauscherzeugende Teile) auskommt, und zum anderen arbeitet der eingesetzte Prozessor komplett ohne Lüfter-Unterstützung.

                                Der einfach zu bedienende Streaming-Server MS500 integriert nahtlos sowohl internetbasierte als auch lokal gespeicherte Musik in einem Gerät, einschließlich unkomprimierter Dateien von bis zu 24 Bit / 192 kHz. So kann der MS500 die Zentrale der hauseigenen Digitalmusik werden. Schnittstellen zu Streaming-Diensten wie TIDAL, Spotify®, Deezer, TuneIn und weiteren sind integriert, Internetradiosender können als Voreinstellungen hinzugefügt werden. Drei USB-Buchsen ermöglichen den Anschluss externer Massenspeicher bzw. Flash-Laufwerke.

                                Je ein Satz symmetrischer und unsymmetrischer Analogausgänge sowie zwei Digitalausgänge verbinden den MS500 mit Vor-/ Vollverstärker oder anderen Komponenten. Der qualitativ hochwertige DAC ist von der Hauptplatine isoliert, so dass Musik mit extremer Präzision und Klangtreue wiedergegeben wird, wenn einer der Analogausgänge verwendet wird.

                                Der MS500 verwendet ein sehr stabiles, Linux-basiertes Betriebssystem. Seine Steuerung erfolgt über die Fernbedienung, über einen Webbrowser oder mit der kostenlosen McIntosh Media Bridge App für iPhone, iPad oder Android-Geräte.

                                Die weltweit bekannte McIntosh-Glasfront sorgt für einen audiophilen, zeitlos schönen Wiedererkennungswert und integriert sich nahtlos in bestehende Mc-Komponenten.